Politisch

1985Eintritt in die SPDlogo

Politisch aktiv im Kreis / Bezirk Nord seit 1991 (Jusos, Kreis Hamburg-Nord und im Distrikt Barmbek Nord – heute Barmbek Nord / Dulsberg)

2002 bis 2007

  • Kreisvorsitzende der SPD Hamburg Nord
  • Mitglied im Landesvorstand
  • Als Kreisvorsitzende habe ich drei Kooperationsverträge mit der damaligen GAL im Bezirk erfolgreich verhandelt (1996 bis 2000 als Mitglied der Verhandlungskommission,  2002 bis 2005 / 2004 bis 2008 als Kreisvorsitzende) und mich für viele kommunale Themen stark gemacht:
    • für die Entwicklung von neuen Wohnprojekten und eine insgesamt sozial- und umweltverträgliche Stadtentwicklung
    • für den Erhalt der Stadtteilkultur und den Erhalt der Bücherhallen und Geschichtswerkstätten
    • für Lärmschutz (Flughafen und Güterumgehungsbahn)
    • für eine sozial- und umweltverträgliche Verkehrspolitik (ÖPNV, Radwege)
    • für eine gute Entwicklung des Flughafens (Verkehr, Lärm, etc.)
    • für soziale Einrichtungen „um die Ecke“
    • für Stärkung der Mitwirkungsmöglichkeiten der BürgerInnen über Stadtteilbeiräte etc.
    • für Frauenförderung und Gleichstellung
    • für eine bezirkliche Seniorenplanung
    • für eine engagierte Jugendhilfe
    • für Umwelt- und Naturschutz
    • für lokale Gewaltprävention
    • für die friedliche Konfliktlösung bei der Ansiedlung von Bauwagen 

Seit 2008:

  • Stellvertretende Landesvorsitzende
  • Leitung der Antragskommission für den Landesparteitag
  • Teilnahme an den Sondierungsgesprächen nach den Bürgerschaftswahlen mit Michael Naumann 2008 und vor CDU/ Schill Senat
  • KettenReAktion 2010 – Ausstieg aus der Energieversorgung mit Atom– Energiewende
    Als stellvertretende Landesvorsitzende in Hamburg habe ich 2010 für Hamburg und für die Bundespartei im Bündnis „KettenReAktion“ gearbeitet, dort die Positionen der Partei vertreten und gleichzeitig an den gemeinsamen politischen Grundaussagen zum Atomausstieg mit den Bündnispartnern gearbeitet.
    In Hamburg war ich verantwortlich für die Mobilisierung der Partei zum Aktionstag selber.
  • Vertretung im Hamburger Bündnis bei den weiteren Planungen für Aktionen für den Atomausstieg bis Mai 2011
  • „Rückkauf der Energienetze“
  • Mitglied der Arbeitsgruppe des Landesvorstands zur Vorbereitung der Konzeption  und Beschlussfassung der Hamburger SPD
  • Mitglied in der Verhandlungskommission zum sogenannten„Schulkompromiss“ mit dem CDU / GAL Senat im Februar 2010 - vor dem Volksbegehren „Wir wollen lernen“.
  • „Hamburg bekennt Farbe“gegen Rechtsradikalismus: Organisation der Aktivitäten der Hamburger SPD am 02.06.2012
  • Vertretung der SPD Hamburg in verschiedenen Bündnissen gegen Rechtsextremismus seit 2007, Redeauftritte auf Demos des Hamburger Bündnis gegen Rechts (HBgR)

2010 / 2011:

  • Leitung des Arbeitskreis Sozialpolitik im Rahmen der Zukunftswerkstatt der Bundespartei in Hamburg
  • Initiierung und Mitarbeit im Arbeitskreis Kirchen und Religionsgemeinschaften (Themen hier u.a.: Vorbereitung des Kirchentages 2013 in Hamburg / Vertrag mit den Muslimen und Alleviten und mit der Hansestadt Hamburg / Tarif in der Kirche – sog. 3. Weg
  • Initiierung Arbeitskreis gegen Rechtsradikalismus in der SPD Hamburg

Bundespartei:

  • Seit 2002: Bundesdelegierte
  • 2006-2011: Mitglied im Parteirat
  • 2010: Vertretung der Bundes- und Landespartei im Bündnis Anti-Atom
  • Seit 2011: Mitarbeit in der Kommission zur Organisationsreform
  • Seit 2012: Delegierte zum Parteikonvent